Unser Programm

Di. 12. Februar 201320:00

Park Stickney – weltweit die Nr.1 der Jazz-Harfe

Bitte beachten Sie: Dieses Konzert wurde wegen der großen Nachfrage ins Theater Laboratorium verlegt.

Park StickneyEr ist ein Gigant, der unangefochtene Weltmeister der (Jazz-)Harfe. Jazz steht in Klammern, weil seine Musik nicht einem Genre allein zugerechnet werden kann. Park Stickney spielt hinreißende Musik von Mozart bis Miles Davis bis Stickney. Sein Spiel und seine unerreichte Technik sind abwechslungsreich und werden niemals langweilig, weil seine atemberaubende Virtuosität niemals zur Technikdemonstration verkommt.

Da ertönen Basslinien, die sich groovend unter die perlenden Läufe eines Duke Ellington Stücks legen, tremoloartiges Flirren bei andalusischen Alhambraklängen oder es beeindruckt die emotionale Tiefe bei seinen wunderschönen Eigenkompositionen, die alle Genregrenzen übersteigen. In seiner Version von Dave Brubecks „Take Five“ im schrägen 5/4-Takt simuliert er zugleich Klavier, Saxofon und Bass und improvisiert chromatische Soli, die bisher auf der Harfe als unspielbar galten. Mit geschätzter Schuhgröße 48 bedient er mehrere Pedale seiner Harfe gleichzeitig. Sie werden staunen und genießen!

Park Stickney lebt in New York und in Genf. Seine Shows auf der großen Konzertharfe zeigen das besinnliche Instrument in völlig neuem Gesicht: Virtuos und perkussiv. Rasante Manöver, ungeahnte Effekte in unglaublichen musikalischen Grenzbereichen werden so möglich. Pedal slides, melodische Improvisationen wie bei einem Pianisten… alles klingt leicht bei ihm und immer musikalisch. Die Dämpftechnik hat er so weit entwickelt, dass er alle Töne einer Improvisation absolut separat spielen kann

Neben seinem Profil als Star der Jazz Harfe arbeitet er auch weiterhin an klassischen Programmen, und ist übrigens auch ein hervorragender Jazz- und Klassik-Pianist.

Bereits im jungen Alter von zehn Jahren schleppte Park Stickney die riesige Harfe zu seinem ersten Wettbewerb, dem Jazz- und Pop-Harp-Festival, das ihm wesentlich spannender erschien als die konventionellen Klassik-Veranstaltungen. Nachdem er die Juilliard School in New York abgeschlossen hatte, reiste er als Soloharfenist und Lehrer mit verschiedenen Ensembles aus den Bereichen Jazz, Klassik und Rock durch die USA, Europa und Asien. Gemeinsam mit der Harfenistin Daphne Hellmann tourte Stickney durch Hong Kong, Indien und Sri Lanka, unterrichtete und konzertierte am Umbria Jazz Festival in Zusammenarbeit mit der Berklee School of Music, am Edinburgh Harp Festival sowie in Frankreich an der Academy of Pierre Jamet in Gargilesse. Park Stickney war Gastsolist am Soka Harp Festival in Japan, an den ersten zwei karibischen Harfenfestivals in Puerto Rico und mehrere Male beim Weltharfenkongress.

1999 begann seine Zusammenarbeit mit Rüdiger Oppermann mit dem er im Duo durch Korea, Schottland und Deutschland tourte. Dabei entstand eine gemeinsame Duo CD. Im Jahr 2002 entwickelte sich eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Bassisten Dino Contenti und einigen anderen italienischen und französischen Musikern, die durch Italien, die Schweiz, England, Deutschland und Spanien tourten.

Neben seinen Engagements am Broadway spielt er weltweit auf allen großen Harfenfestivals (World Harp Congress, Festival Gargilesse, Arles, Mosenberg Harfentreffen, Violau, Soka/Japan, Puertu Rico), auf vielen großen Jazzfestivals (Umbria Jazz, Chicago Jazz & Pop Harp Festival, Edinburg Jazz Festival…) und tourte weltweit mit verschiedenen Ensembles, (u.a. mit den Crash Test Dummies), und im Duo mit Rüdiger Oppermann. Park Stickney ist Professor für Jazzharfe an der Royal Academy of Music in London. Außerdem gab er Masterclasses an der Juilliard School, New York, am Chopin Conservatory in Warschau, an der Hochschule für Musik in München, am Konservatorium in Barcelona, Lausanne, Turin und Pesaro. Das Projekt: “Mozart & More“ mit Regina Küffer verbindet Klassik und Jazz mit improvisatorischen Elementen. Für seine Konzertreisen wird er weltweit von Lyon & Healy mit ElektroHarfen versorgt.

„Park Stickney ist der einzige Harfenist auf der Welt, der absolut frei chromatisch improvisieren kann. Er ist eine Extraklasse für sich, weit über uns allen anderen. Es ist mir eine Ehre, mit ihm zu spielen!“ – Rüdiger Oppermann

Discographie:
Overdressed Late Guy
Action Harp Play Set
Still Life with Jazz

www.jazzharp.com

Eintritt: € 22.00/erm. € 17.00. Bitte reservieren Sie Ihre Karten online oder telefonisch: 0441/691634 bzw. per Mail info@singersplayersclub.de. Direkter Verkauf der S&P Konzertkarten auch jeden Donnerstag 15 bis 18 Uhr im Theater Laboratorium, Kleine Str. 8.

Veranstalter: Singers & Players Konzerte