Unser Programm

Di. 2. Mai 201719:30

Konstellationen: Ich ist ein anderer
Michael Krüger: „Das Irrenhaus“

Michael KrügerUnverhofft erbt ein Mann mittleren Alters ein großes Mietshaus in bester Münchener Lage. Ohne zu zögern hängt er seinen Job als Archivar an den Nagel, bricht alle Zelte ab und zieht in eine freie Wohnung seines Hauses ein. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht die Nachbarin, die ihm auf die Pelle rückt und gar mit einem Heiratsantrag droht. Und wäre da nicht der Vorgänger in seiner Wohnung, ein ominöser Schriftsteller, der immer noch sonderbare Post erhält. Kurzerhand beschließt er, in dessen Haut zu schlüpfen, kopiert dessen Schrift, trägt dessen Gedichte vor und erkundet, wie sich dieses neue Leben anfühlt. Bis eines Tages eine Frau vor der Tür steht und behauptet, er habe ihre Werke plagiiert.

Michael Krüger, der viele Jahre den Hanser Verlag leitete, kreist in seinem vielschichtigen Roman um die Pluralität der Möglichkeiten. Mit der Kulturjournalistin, Kritikerin und Autorin Sieglinde Geisel, die aktuell das Online-Literaturmagazin tell als zentrale Anlaufstelle für Literatur im Internet entwickelt, spricht er über die Schwierigkeit, die eine Identität zu finden und über die menschlichen Untiefen des Literaturbetriebs. Moderiert wird ihr Austausch von Matthias Bormuth, der als Heisenberg-Professor Vergleichende Ideengeschichte in Oldenburg lehrt und der Karl Jaspers-Gesellschaft vorsitzt.

Die Karl Jaspers-Gesellschaft ist Kooperationspartner der von der Stiftung Niedersachsen geförderten Veranstaltungsreihe.

Eintritt: 9.00/erm. 7.00 – Bitte reservieren Sie Ihre Karten online oder telefonisch: 0441-235 3014

Veranstalter: Literaturbüro Oldenburg

Photo: Peter-Andreas Hassiepen

Auf meiner Facebook-Seite veröffentlichen
Inline
Inline