Unser Programm

Mo. 8. Mai 201720:00

Oh Lord I Got The Blues / #9Kreuzneun
Benefizkonzert zugunsten von Brot für die Welt

Oh LordDas Popkonzept der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg veranstaltet an diesem Abend ein Charity-Konzert zugunsten von Brot für die Welt. Eröffnen wird der Jazz-Pop Chor „#9Kreuzneun“ (Leitung: Karola Schmelz-Höpfner), im Anschluss wird die 10-köpfige Band „Oh Lord I Got The Blues“ (Leitung: Steffen Schöps) ein abwechslungsreiches Blues-Programm spielen. Der Reinerlös der Veranstaltung soll der Aktion „Musik zum Teilen – Gitarren statt Gewehre“ gespendet werden.

Oh Lord I Got The Blues

Die von Popkantor Steffen Schöps 2016 gegründete Band spielt Songs aus dem Blues, Rock und Soul-Bereich. Das überwiegend moderne Repertoire wird durch eigene Arrangements traditioneller Blues-Standards ergänzt. Der Blues kennt kein Alter. Junge Talente und alte Hasen tauchen zusammen tief ab zu den Wurzeln des Blues, um diese wahnsinnig vielfältige Musikrichtung bis zu den Neuerscheinungen der letzten Jahre zu erforschen.

Mal rockig, mal groovig-funky sorgen Bass und Drums für ein sattes Fundament. Flächige Orgelsounds, kraftvolle Bläsersätze, ausgedehnte Gitarrensoli und mehrstimmiger Gesang geben der Band ihren ausdrucksstarken Sound.

#9Kreuzneun – Jazz-Pop Chor

Der Chor #9Kreuzneun wurde 2015 von Popkantorin Karola Schmelz-Höpfner gegründet, mit dem Ziel, anspruchsvollere Arrangements aus Gospel, Jazz und Pop zu erarbeiten und aufzuführen. Derzeit besteht das Ensemble aus 15 Sängerinnen und Sängern, die in bis zu 6stimmigen Sätzen alte Klassiker aus Latin und Pop in neuem Gewand erklingen lassen, sowie moderne Gospelkompositionen zum grooven bringen.

Gitarren statt Gewehre

Zehntausende Kinder wurden in den kriegerischen Auseinandersetzungen in der Demokratischen Republik Kongo zum Dienst an der Waffe gezwungen. Ein Ausbildungszentrum in Bukavu hilft ehemaligen Kindersoldaten, Straßenkindern, Opfern sexueller Gewalt und ledigen Müttern, sich ein Leben in Frieden aufzubauen. Die meisten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen hatten nie eine Chance, einen Beruf zu erlernen und erhalten mit Unterstützung von Brot für die Welt eine neue Perspektive als Gitarrenbauer, Informationstechniker, im Bereich Navigation und Schiffsführung, Metallbau und Ziegelherstellung. Die Gitarren der Werkstatt sind mittlerweile berühmt: Auch der Musiker Herbert Grönemeyer besitzt ein Exemplar aus Bukavu. Weitere Infos: https://www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/dr-kongo-kindersoldaten/

Der Eintritt ist frei – Es wird um eine großzügige Spende für das Gitarrenbauer-Projekt im Rahmen von Brot für die Welt gebeten.

Veranstalter: Popkonzept der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg in Kooperation mit der Jazzmusiker-Initiative Oldenburg

Photo: Holger Martens

Auf meiner Facebook-Seite veröffentlichen