Unser Programm

Do. 23. September 201020:00

Gehörgänge:
Tanz und Improvisation – Katharina Meves, Joris Camelin & das HCL-Ensemble

Katharina Meves, Joris Camelin

Katharina Meves (Berlin/Oldenburg) und Joris Camelin (Berlin/Grenoble) sind zwei junge Tänzer, die auf einen bisher schon beachtlichen beruflichen Werdegang zurückblicken können. An Improvisation interessiert die Tänzer das Unfertige in der Bewegung, das Ungeplante im Raum, sowie die Gleichzeitigkeit von Zuhören und Ausformen.

Joris Camelin wurde in Grenoble, Frankreich geboren. Nach ein paar Versuchen in verschiedenen Disziplinen wie z.B. Zirkus, Argentinischer Tango, Stepptanz oder Operngesang, entschied er sich für ein Tanzstudium an der Universität von Nizza, wo er ebenfalls Musikwissenschaft studierte.

Seine professionelle Karriere begann er auf der Weltausstellung in Hannover (2000) und hat seither mit verschiedenen ChoreografInnen gearbeitet: Daelik Hackenbrook (Kanada), Mark Tompkins (Frankreich), Constanza Macras (Berlin), Jeremy Wade (NYC), Iztok Kovaz (Slowenien), Laurent Chetouane and Meg Stuart.

Er entwickelt seine Arbeiten zwischen Performance und Körper-/Bewegungsrecherche und hat Improvisationsperformances an unkonventionellen Orten, im öffentlichen Raum und Museen (Kunst- und Ausstellungshalle Bonn, Louvres, Paris) entwickelt.

Katharina Meves wurde in Trier geboren und wuchs in Oldenburg auf. Ihre Tanzausbildung erhielt sie an der SEAD, Salzburg. 2009 war sie Danceweb Stipendiatin bei Impulstanz Wien.

Katharina lebte in Wien, wo sie u.a. mit Georg Blaschke und Liquid Loft/Chris Haring zusammen arbeitete. Sie performt u.a. in Liquid Lofts Posing Project B – The Art of Seduction  das mit dem Goldenen Löwen von der Biennale di Venezia 2007 ausgezeichnet und spielt außerdem im Film  “Burning Palace” von Mara Mattuschka und Chris Haring, ausgezeichnet mit dem Preis der Kurzfilmtage Oberhausen 2009.

Seit 2008 lebt und arbeitet sie in Berlin und performte in Arbeiten von Lara Kugelmann/Theater an der Parkaue, Ingo Reulecke, Lukas Matthaei, Jana Unmüßig, der Lubricat Theatre Company, Ayat Najafi und Louise Wagner.

Für die Musiker des HCL-Ensembles, Hannes Clauss, Reinhart Hammerschmidt, Hans Kämper und Sebastian Venus bietet die Zusammenarbeit mit Tänzern eine Erweiterung des improvisatorischen Spektrums um visuelle Aspekte und deren Wechselwirkung mit Musik.

Eintritt: € 12.00/erm. € 10.00. Informationen zur Kartenreservierung finden Sie hier

Veranstalter: Jazzmusiker-Intitiative Oldenburg e.V.