Unser Programm

Do. 24. Februar 201120:00

Gehörgänge: Uli Sobotta & das HCL-Ensemble

Uli Sobotta

Tiefer Baß – Hohe Melodie
Laut – Leise
Stimme Gleich – Ton Zeitig
Gesang – Text
Richtige-Mund – Falsche-Stücke
Luft – Wasser
Züge raus – Züge rein
Weich (Klopfen) – Hart (Streicheln)
Bewegung – Stillstand
Auf(heben) – Ab(legen)
lebendige Musik
Uli Sobotta

Der Bremer Uli Sobotta studierte zuerst klassische Gitarre. Seit 1984 ist er sowohl als Euponium- und Althornspieler als auch als Gitarrist solistisch und in verschiedenen Ensembles aktiv. Er gastierte  in England, den USA, der Schweiz, Russland, Belgien und den Niederlanden. Daneben arbeitet er als Komponist und spielt Musik für Theater, Hörspiele, Performances und Lesungen.

Uli Sobotta veröffentlichte zahlreiche CDs als Gast und unter eigenem Namen, hier zuletzt “Blue Fish Blue”, „Ciel d`Or“ (DVD) und „Striking a blow“.
Im ersten Teil des Abends spielt Uli Sobotta, nach einführenden Worten, unter dem Motto “Wo Fliegen fehlen…” Soloimprovisationen für Stimme, Euphonium und andere Aerophone. 

Im zweiten Teil wird er spontan mit dem Mitgliedern des HCL-Ensembles (Sebastian Venus – Piano, Hans Kämper – Posaune, Reinhart Hammerschmidt – Bass, Hannes Clauss – Schlagzeug) frei improvisieren.

Das schreibt der Weserkurier am 16.9.2009
“Im Bereich der Performance bewegte sich das Set des Bremers Uli Sobotta, der sein angestammtes Instrument Euphonium längst um weitere Instrumente wie Signalhorn und Didgeridoo erweitert hat.”Wo Fliegen fehlen…” hat er sein Programm aus Text und exzessiven Zirkularatmungsschüben auf seinem Instrumentenarsenal überschrieben, das sich im Spannungsfeld von komischen Momenten und kreatürlichen Empfindsamkeiten entwickelte.”

Eintritt: € 12.00/erm. € 10.00. Bitte reservieren Sie Ihre Karten per E-Mail: peter.loeffler@wilhelm13.de

Veranstalter: Jazzmusiker-Intitiative Oldenburg e.V.