Unser Programm

Do. 22. September 201120:00

Gehörgänge: Carl Ludwig Hübsch & HCL-Ensemble

Carl Ludwig HübschCarl Ludwig Hübsch ist in Freiburg geboren. Musikalisch wuchs er als Klarinettist im Musikverein Littenweiler auf. Später wechselte er zur Tuba. Zur selben Zeit war er Schlagzeuger in verschiedenen Punk-, später Rockbands. Sein meist autodidaktisches Studium der Musik bewegte sich zwischen allen möglichen Stilen wie Tanzmusik, Rock oder New Orleans. Musikalische Grundnahrungsmittel: Frank Zappa, King Sunny Ade, Dead Kennedys…

Weitere Stationen: Unterricht bei M. A. Fataah in Improvisation, Abschlüsse an der PH Freiburg in Gesang, Schlagzeug und Theorie, Studien in elektronischer Musik bei Klaus Weinhold in Freiburg. In Köln Gaststudent in der Kompositionsklasse von Johannes Fritsch.

Komposition, improvisierte bzw. Neue Musik stehen im Mittelpunkt von Hübschs Schaffen. Er leitet mehrere eigene Ensembles und ist gefragt als Mitspieler in unterschiedlichen Kollektiven und Projekten. Hübsch gibt Solokonzerte sowie Workshops für Blechbläser und Improvisation.

Carl Ludwig Hübsch erfand und kuratiert die Konzertreihe „Plattform Nicht Dokumentierbarer Ereignisse”, die seit dem Jahr 2004 in Köln stattfindet.

Im ersten Teil des Konzerts wird Carl Ludwig Hübsch Tuba solo spielen. Im zweiten Teil wird er von den Musikern des HCL-Ensembles (Sebastian Venus – Piano, Hans Kämper – Posaune, Reinhart Hammerschmidt – Bass, Hannes Clauss – Schlagzeug) in freier, assoziativer Improvisation begleitet.

Weitere Infos: http://www.clhuebsch.de/index.de.html

Eintritt: € 10.00/erm. € 8.00. Bitte reservieren Sie Ihre Karten per E-Mail: peter.loeffler@wilhelm13.de oder telefonisch: 04481-920227 (AB).

Veranstalter: Jazzmusiker-Intitiative Oldenburg e.V.

Photo: Cees van der Veen