Unser Programm

Fr. 19. Dezember 201420:00

Gehörgänge: Antoine Chessex & HCL Ensemble

HCL EnsembleIn dieser Reihe, die ein Crossover von improvisierte Musik und anderen Genres, wie Jonglage, Tanz und Literatur präsentiert, wird dem neugierigen Publikum vom Wilhelm13 ein Konzerterlebnis abseits ausgetretener Routine zu Gehör und Augen gebracht.

Den Nukleus der Konzerte bildet das HCL Ensemble um den Maler und Schlagwerker Hannes Clauss. Dieser hat die Gäste für vier Konzerte, die von Oktober 2014 bis Mai 2015 stattfinden werden, ausgewählt und eingeladen.

An diesem Abend ist der Saxophonist Antoine Chessex Gast des Ensembles. Er wird den Abend mit einer Solo-Improvisation für Saxophon eröffnen. Im zweiten Teil wird er mit dem HCL Ensemble improvisieren.

Antoine Chessex (1980, Vevey, Schweiz)
Antoine Chessex ist ein Komponist, Klangkünstler und Saxofonist. Die Arbeit von Chessex fokussiert die physischen Aspekte von Klang und Raum. Antoine Chessex ist als Komponist und Interpret ein Grenzgänger zwischen dem experimentellen Underground und der Neuen Musik. Er ist weltweit als Künstler tätig: seine Arbeit wurde in den USA, Russland, China, Japan und Europa präsentiert.

Weitere Informationen: http://www.soundimplant.com/achessex

antoine_chessex“Wer sich den Kompositionen und Improvisationen von Antoine Chessex aussetzt wird mit einer Urgewalt konfrontiert. Der junge Waadtländer, der heute in Berlin [jetzt in Oldenburg] lebt, agiert in seinem musikalischen Schaffen sehr intuitiv. Musik wird immer obsolet sein im Vergleich zum Sound eines heftigen Erdbebens, einem ausbrechenden Vulkan, einem startenden Space Shuttles, einem stürmischen Meer oder einem Schwarm tausender Vögel, der ein Feld umkreist.

Im Sinne einer intuitiven und auf eigener Erfahrung basierenden Musikästhetik hat sich Antoine Chessex nie um Genregrenzen gekümmert. Als Saxophonist mit Einflüssen von Jazz und freier Improvisation kam er in Berlin mit der experimentellen Musik, der Noise-Kunst und dem zeitgenössischen Komponieren in Berührung, daneben bewegt er sich mit der Band ‘Monno’ im Bereich des Avantgarde-Metal. Inzwischen hat er für namhafte Ensembles Werke geschaffen und ist doch seinem Stil stets treu geblieben. Instrumentale Schichten, oft mit starker elektroakustischer Verzerrung, verschmelzen zu einer dichten Textur. Liegende Cluster werden durch Geräusche unterbrochen und steigern sich zu rauschhaften Drones”. – Zoom In Festival, Bern, 2013

Das HCL Ensemble: Hans Kämper – Posaune, Sebastian Venus – Flügel, Reinhart Hammerschmidt – Kontrabass, Hannes Clauss – Schlagwerk
Als Gast: Antoine Chessex – Saxophon

Ganz besonderer Dank gilt Wolfgang Herr und der Firma IBL Umweltplanung, ohne deren finanzielle Unterstützung die Reihe Gehörgänge nicht realisierbar wäre!

Eintritt: € 10.00/erm. € 8.00. Bitte reservieren Sie Ihre Karten per E-Mail: peter.loeffler@wilhelm13.de oder telefonisch: 04481-920227 (AB).

Veranstalter: Jazzmusiker-Initiative Oldenburg e.V.