Unser Programm

Di. 24. April 201819:30

Von der Heilkunst im Kriege
„La Grande Guerre“
Szenische Lesung nach einer Textcollage von Jochen Schimmang

Wilhelm13, ehemals Isolierbaracke

Das Literaturbüro präsentiert sein Programm im Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, einer ehemaligen sogenannten Isolierbaracke. Sie wurde 1915 als Bestandteil der auf dem Areal um das heutige Kulturzentrum PFL gelegenen Krankenhausarchitektur errichtet. Das Gebäude gilt als seltenes Beispiel für den um 1900 entstandenen mobilen Lazarettbau. Man darf annehmen, dass der Bedarf nach einer Erweiterung des Krankenhauses unmittelbar mit dem 1914 begonnenen Krieg zusammenhing. Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg, der auch Einzug in die Literatur hielt.

Der Oldenburger Schriftsteller Jochen Schimmang hat im Auftrag des Literaturbüros literarische Texte gesichtet, in denen vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs Szenen im Lazarett angesiedelt sind oder die von Schriftstellern im Lazarett verfasst wurden. Er arrangierte sie zu der Collage La Grande Guerre. Erich Maria Remarque, Hans Herbert Grimm, Karl Kraus, Ernst Jünger, Henri Barbusse, Andreas Latzko, Hermann Löns und andere Autoren kommen dabei zu Wort.

Jens Ochlast, Schauspieler am Oldenburgischen Staatstheater, hat mit drei Schauspielkollegen eine szenische Lesung zum Text Jochen Schimmangs erarbeitet, die nun zur Aufführung kommt. Neben Jens Ochlast treten Juliana Djulgerova, Johannes Lange und Fabian Kulp auf.

 Eintritt: 9.00/erm. 7.00 – Bitte reservieren Sie Ihre Karten online oder telefonisch: 0441-235 3014

Veranstalter: Literaturbüro Oldenburg

Photo: Literaturbüro Oldenburg