Unser Programm

Fr. 16. November 201820:00

Gehörgänge
Die Kunst der Improvisation No. 17: Katharina Berndt & HCL

Katharina Berndt

Die Bremer Künstlerin Katharina Berndt wird zur Musik des HCL-Enembles live zeichnen und bewegte Bilder arrangieren. Dies wird über eine Overheadprojektion sowohl für das Publikum, als auch für die Musiker zu sehen sein und so zum Dialog zwischen Künstlerin und Musikern anregen.

Katharina Berndt (geb. 1982 in Potsdam) studierte zunächst Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Illustration an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Sie schloss das Studium 2008 mit ihrer Diplomarbeit, einem illustrierten Libretto, ab.

2006 verbrachte sie ein Auslandssemester an der École Régionale des Beaux-Arts Nantes, wo sie sich mit experimentellen Bewegtbildern beschäftigte und ging im Anschluss zum Parallelstudium an die Hochschule für Künste Bremen, um dort ihren Themenschwerpunkt Musik und Bühne zu vertiefen. Seit 2008 ist sie freischaffende Illustratorin und Grafikdesignerin und beschäftigt sich insbesondere mit dem Medium Licht. Sie gewann 2011 mit ihrer Lichtprojektion den Publikumspreis bei der Blauen Nacht in Nürnberg. Mit einer raumgreifenden Arbeit war sie maßgeblich am Lichtkunstfestival „Lichtströme“ der Bundesgartenschau 2011 beteiligt. Sie gewann am Frankfurter Heizkraftwerk den Preis für das nachhaltigste energieeffizienteste Lichtkunstwerk der Luminale 2012. Neben ihren gezeichneten Fassadenprojektionen liebt sie die Arbeit auf der Bühne.

Seit 2015 ist Katharina Berndt live mit Lichtbühnenperformances mit der Stimmkünstlerin Gabriele Hasler, dem Blockflötenensemble Boreas Quartett Bremen, dem MusikAktionsEnsemble KLANK und der Schauspielerin und Autorin Luise Lunow zu sehen. Sie ist besonders interessiert am Austausch mit Musikern und Schriftstellern auf der Suche nach Formen der Transformation zwischen Text, Bild und Ton.

Weitere Infos: www.katharinaberndt.de

Mitwirkende: Katharina Berndt – Live-Zeichnung, Hannes Clauss – Schlagzeug, Perkussion, Moritz Zopf  – Kontrabass, Hans Kämper – Posaune und Sebastian Venus – Klavier.

Eintritt: 15.00/erm. 10.00 – Bitte reservieren Sie Ihre Karten online oder telefonisch: 04481-920227 (AB).

Veranstalter: Jazzmusiker-Initiative Oldenburg e.V.

Gefördert durch klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest