Unser Programm

Mi. 24. September 201420:00

Urban Fantasy
Axel Brandt: „Schott“

Der Debütroman Axel Brandts spielt kenntnisreich und auf hohem humoristischem Niveau mit der phantastischen Welt der griechischen Sagen. Seinen Schauplatz hat der Autor in einem surreal verfremdeten Oldenburg verortet: Am fiktiven Schlossgymnasium zu Oldenburg ereignet sich in naher Zukunft zunehmend Sonderbares. Brandts Protagonist Schott arbeitet dort als Philosophie-Lehrer, der ein Verhältnis zu einer seiner Schülerinnen unterhält. Weil die junge Frau auch Interesse an einem Referendar hat, werden Schott über Nacht Hörner aufgesetzt. Die wachsen ihm tatsächlich aus der Stirn, auch wenn sie zunächst für Andere unsichtbar bleiben. Lebt etwa gefährlich, wer sich in die Nähe einer Metapher begibt? Und riskiert, dass ihm etwas in die Augen sticht? Durch den Kopf schießt? Oder buchstäblich das Blut gefrieren lässt? Anscheinend wurde die Sprache verseucht von einem heimtückischen Erreger, der hinter den Schlossmauern lauert. Doch noch weiß niemand etwas von dem drohenden Unheil. Niemand außer einem schattenhaften Bösewicht, dem es gelingt, den Erreger seinen düsteren Zwecken dienstbar zu machen.

Der Oldenburger Schriftsteller Jochen Schimmang moderiert die Lesung und spricht mit Axel Brandt über seine literarischen Vorlieben für hintersinnigen Humor und brüchige Realitäten.

Axel Brandt, geboren 1960 im niedersächsischen Zeven, ist Lehrer für Latein, Griechisch und Philosophie in Oldenburg. Er lebt in einem kleinen Dorf im Ammerland.

Eintritt: € 8.00/erm. € 6.00 – Bitte reservieren Sie Ihre Karten online oder telefonisch: (0441) 235 3014

Veranstalter: Literaturbüro Oldenburg