Infos ber Wilhelm13

• Musik und Literatur für Oldenburg e.V.

Der Trägerverein

Im Oktober 2007 zeichnete es sich ab, dass der bisherige Nutzer des Gebäudes Wilhelmstraße 13, das Theater Laboratorium, in den Steinweg umziehen würde. Von den vielen Einrichtungen und Initiativen, die für die Umsetzung ihrer Interessen und Projekte in die ehemalige Isolierbaracke einziehen wollten, legten vor allem der Jazzclub Alluvium schon 2007 (namentlich Frau Al-Yasha Anderson) und das Literaturbüro Oldenburg 2008 (vertreten durch seine Leiterin Frau Monika Eden) überzeugende Konzepte vor. Das Alluvium erreichte große Aufmerksamkeit für sein Vorhaben. Es wurde ihm jedoch signalisiert, dass eine Nutzung durch den Jazzclub alleine von der Politik nicht unterstützt werden würde. Zusammen mit Herrn Peter Löffler von der Jazzmusiker-Initiative Oldenburg erweiterte das Alluvium sein Konzept auf eine gemeinsame Bespielung der Wilhelmstraße 13 durch vier Musik veranstaltende Partner: Neben dem Alluvium und der JMO waren dies der Singers&Players Club und die Folk-Initiative Oldenburg (Partner bis 31.12.2010). Da von Seiten der Stadtverwaltung zu diesem Zeitpunkt auch mögliche Doppelnutzungen (etwa durch das Literaturbüro Oldenburg und den Bund bildender Künstlerinnen und Künstler) geprüft wurden, war die gemeinsame Nutzung durch verschiedene Partner fortan beschlossene Sache. Gespräche der Musikinitiativen mit dem Literaturbüro ergaben, dass durch die ähnlichen Raumanforderungen eine Neuausrichtung des Hauses als spartenübergreifender Veranstaltungsort die ideale Lösung darstellte: Musik und Literatur in einem Haus.

Diesem neuen, gemeinsamen Konzept stimmten alle Fraktionen im Kulturausschuss und die Kulturverwaltung zu.

Die Kulturverwaltung meldete angesichts der Programmgestaltung durch fünf Initiativen und Institutionen das Interesse an, das Gebäude zur Vereinfachung der Kommunikation an einen Mieter zu übergeben, der seinerseits mit den Veranstaltern Partnerverträge abschließen möge. Diese Rolle konnte am besten von einem gemeinnützigen Trägerverein übernommen werden.

Die Initiatoren des Projekts brachten Ende 2008 eine Gruppe von musik- und literaturinteressierten Bürgern an einen Tisch. Aus dieser Gruppe heraus wurde Anfang 2009 der Trägerverein Musik und Literatur für Oldenburg e.V. gegründet. Der Eintrag ins Vereinsregister erfolgte im Mai 2009.

Die Gründungsmitglieder wählten aus ihren Reihen Frau Judith Ahrend und Herrn Norbert Gerdes als Vorstände. Frau Ahrend nahm als erfahrene Juristin zeitnah die Verhandlungen mit der Stadt um einen Mietvertrag auf. Zum Vertragsabschluss kam es im Dezember 2009. Nach Frau Ahrend hatten Paul Vogdt und Walter Wagener die Position des Vorsitzenden inne. Seit 2016 ist Herr Norbert Gerdes der 1. Vorsitzende.

Die Aufgaben des Trägervereins sind klar umrissen: Er ist verantwortlich für die Bewirtschaftung des Hauses und für die Organisation einer ansprechenden Gastronomie. Er übernimmt die Beschaffung der für den Betrieb notwendigen Mittel und er leistet die veranstalterübergreifende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Haus.

Die veranstaltenden Partner sorgen für ein interessantes und vielseitiges Programm hoher Qualität aus den Bereichen Musik (Jazz, Blues, Folk, Weltmusik, Neue Musik) und Literatur (deutsch- und fremdsprachige Gegenwartsliteratur, vermittelt durch Schriftsteller, Literaturwissenschaftler, Verleger, Kritiker etc. in stimmigen Formaten).

Sie möchten den Verein fördern? Weitere Infos finden Sie hier…

<< Zurück zur Programmübersicht…

Inline
Inline